Bildarchiv
zur Horten Ho IX

 


Photo des ersten Prototypen der Ho IX. Die für den Einbau vorgesehenen
Strahlturbinen BMW-003 waren noch nicht fertig, darum wurde das Muster
als Gleitflugzeug erprobt.

 


In den zweiten Prototypen wurden für die Flugerprobung
zwei Jumo-004-Strahlturbinen eingebaut. Es besaß auch schon
ein voll einziehbares Fahrgestell.

 


Bei dieser Aufnahme des zweiten Prototypen, mit abgenommenen 
Tragflächen, ist sehr gut die Flügelstruktur erkennbar.
Auf der Grundlage dieser Maschine wurde ein drittes Muster in der
Gothaer Waggonfabrik gebaut, das der Serienausführung entsprechen sollte.
Diese Maschine wurde nach Kriegsende in die USA verschifft.